Chronik

Die brandenburg-preußische Stadt und Festung Minden
bis zu ihrer Entfestigung

1648 Im Westfälischen Frieden erhält der Kurfürst von Brandenburg Stadt 
    und Stift Minden zugesprochen; das Bistum wird säkularisiert
1650 Huldigung der Stände vor dem neuen Landesherrn
1668 1. März - Einführung des Gregorianischen Kalenders
1669 Die Regierung des Fürstentum Minden wird von Petershagen nach 
Minden verlegt
1719 Die Grafschaft Ravensberg wird mit dem Fürstentum Minden 
   verwaltungsmäßig vereinigt.
1723 König Friedrich Wilhelm I. hebt in Minden die autonome 
   Stadtverfassung endgültig auf und erlässt ein Stadtreglement
1757 - 1759 Im Siebenjährigen Krieg wird Minden zweimal von den Franzosen 
   eingenommen und besetzt.
1759 In der Schlacht bei Minden werden die Franzosen am 1. August von 
den Preußen und ihren Verbündeten unter dem Oberbefehl des 
  Herzogs Ferdinand von Braunschweig entscheidend geschlagen
1763 Friedrich der Große besucht Minden; die veralteten Festungswerke 
werden geschleift 
1764 Zuckerfabrik mit Monopol für die westlichen Provinzen
1784 Der Astronom Friedrich Wilhelm Bessel wird in Minden geboren
1795 Minden wird zeitweilig Hauptquartier der preußischen Armee
1796 - 1801 Freiherr vom Stein als Präsident der Kriegs und Domänenkammer in Minden
1806 Minden wird von den napoleonischen Truppen besetzt
1807 Minden wird dem Königreich Westfalen (Hauptstadt Kassel) einverleibt
1810 Minden wird vom Königreich Westfalen abgetrennt und dem 
Kaiserreich Frankreich zugeschlagen
1810 Das Mindener Domkapitel wird aufgehoben
1813 Minden fällt an Preußen zurück ab 
1815 Minden wird wieder befestigt
1816 Die Regierung für den neu gebildeten Regierungsbezirk Minden tritt 
an die Stelle der früheren Kriegs- und Domänenkammer; das 
Oberlandesgericht wird nach Paderborn verlegt
1819 Das erste Dampfschiff auf der Weser (Herzog von Cambridge)
passiert Minden auf dem Weg von Bremen nach Hannoversch Münden
1823 Durch die von allen Uferstaaten der Weser in Minden 
abgeschlossene Weserschifffahrtsakte wird die Freiheit der 
Schifffahrt auf der gesamten Weser ausgesprochen, alte 
Sonderrechte werden aufgehoben; ein fester Weserzoll wird anstelle 
der zahlreichen Sonderabgaben eingeführt
1826 Gründung der Töchterschule, der ältesten städtischen 
Mädchenbildungsanstalt in Westfalen
1836 Gründung der Rhein-Weser Eisenbahngesellschaft in Minden
1847 Inbetriebnahme der Köln-Mindener Eisenbahn
1858 Der Geograph und Kulturanthropologe Franz Boas wird in Minden geboren
1873 Die Festung Minden wird per Reichsgesetz aufgehoben