Gua-Sha 
 - Schabetechnik der traditionellen chinesischen Medizin -

Gua-Sha  ist eine Schabetechnik bzw. Streichtherapie mittels spezieller Platten, die  z. B. der Entstauung und Beseitigung von Milchsäureablagerungen im Gewebe, einer verbesserten Durchblutung und der Linderung von Verspannungen dient. Gua-Sha geht dabei sehr in die Tiefe, was mit anderen Massagearten nicht so ohne weiteres erreicht werden kann. Diese Therapie soll aber nicht nur an Ort und Stelle wirken:

Gua bedeutet "reiben", Sha "Krankheit, Sand". Durch Reibung (Gua) soll die Krankheit (Sha) an die Körperoberfläche befördert und ausgeleitet werden. Die inneren Organe werden über Reflexzonen am Rücken angesprochen, die dazugehörigen Meridiane (Energieverläufe) und Akupunkturpunkte in der entsprechenden Richtung gerieben. "Gua-Sha ist eine Akupunktur ohne Stich und ein Aderlass ohne Blutfluss." 

Mit einer Gua-Sha-Platte aus Wasserbüffelhorn behandle ich intensiv eine zuvor eingeölte Körperzone. Bald kommt es zu den gewünschten Gua-Sha-Zeichen: Rötungen mit leichten Blutergüssen.  Dies ist eine vorübergehende Erscheinung und wird vom Patienten anschließend meistens als Erleichterung wahrgenommen. 

Lokale Wirkung: stärkere Durchblutung, Erwärmung, Entstauung des Gebietes, Beseitigung von Blockaden, dies kann z. B. wohltuend bei Nackenschmerzen sein, wenn kraftvoll die Verspannungen gelöst werden.
Reflektorische Wirkung: Die Reflexzonenbehandlung mit der Gua-Sha-Platte soll die entsprechenden Körperorgane aktivieren, Blockierungen in den Meridianen (Energieverläufen) und Akupunkturpunkten lösen.
Entschlackende Wirkung: Schadstoffe, die der Körper nicht ausscheiden kann, werden im Bindegewebe abgelagert und führen zur Übersäuerung im Gewebe. Dadurch gerät die Durchblutung und die Sauerstoffzufuhr zum Gewebe ins Stocken. Diese sauerstoffarmen und dunkel gefärbten Blutkörperchen sollen bei der Gua-Sha-Behandlung ins umgebende Gewebe gelangen. Dies aktiviert die sog. "Fresszellen", die das ins Gewebe gelangte sauerstoffarme Blut und gleichzeitig die "Schlacken", Endprodukte des Stoffwechsels, beseitigen. Die kleinen Blutgefäße werden wieder frei durchgängig, frisches sauerstoffreiches Blut kann wieder durchströmen - vielfach stellt sich ein wohliges Gefühl ein.

 

KRAFT  ZUR  HEILUNG - mit gezielter Entschlackung! 

Bei dieser naturheilkundlichen Therapie handelt es sich um ein Verfahren mit Elementen der traditionellen chinesischen Medizin, das von der Schulmedizin nicht anerkannt wird, weil die Wirkung und Wirksamkeit wissenschaftlich nicht bewiesen ist.

zurück zur Startseite

zum Impressum&Datenschutz