S H I A T S U              
 - Akupressurmassage der Meridiane -

SHIATSU ist eine spezielle Massagetechnik, die auf der Grundlage der Akupunktur in Japan entwickelt wurde. Wörtlich übersetzt heißt SHI = Finger und ATSU = Druck.

Ähnlich dem Blutkreislauf gibt es nach der fernöstlichen Medizin auch einen Energiekreislauf, der alle körperlichen Bereiche und Organe über Energieverläufe (Meridiane) mit Lebensenergie versorgen soll. Energiemangel oder -blockaden führen zu Unwohlsein und auf Dauer zu Erkrankungen. Mit SHIATSU will ich den Fluss der Energie in Ordnung halten bzw. wenn möglich  im Krankheitsfall wieder in Ordnung bringen. 

Vor der SHIATSU-Behandlung diagnostiziere ich den aktuellen energetischen Zustand des Patienten/der Patientin, um mich hierauf einzustellen. Dementsprechend massiere ich die Energieverläufe des Körpers und die entsprechenden Akupunkturpunkte.  Mittels der Finger, aber auch der Handflächen, der Ellbogen und der Knie übe ich sanften Druck auf Akupunkturpunkte und Meridiane aus und lenke die Energie dorthin, wo sie gebraucht wird. Dehnungstechniken und Rotationen verstärken die Wirkung der SHIATSU-Massage.  

SHIATSU sorgt im Sinne dieser Lehre für einen ausgeglichenen Energiefluss, indem Energiemängel beseitigt und Energieblockaden aufgelöst werden. Wenn die Meridiane frei durchgängig sind, so meinen wir, kann die Lebensenergie in alle Körperbereiche fließen und ihre Arbeit tun, um uns gesund und widerstandsfähig werden zu lassen bzw. zu erhalten.

 

KRAFT  ZUR  HEILUNG - körpereigene Energie dorthin lenken wo sie gebraucht wird!

Bei dieser fernöstlichen Therapie handelt es sich um ein dort traditionell angewandtes Verfahren, das von der westlichen Schulmedizin nicht anerkannt wird, weil die Wirkung und Wirksamkeit wissenschaftlich nicht bewiesen sind.

 

zurück zur Startseite

zum Impressum&Datenschutz